Text Text Text Text Text Text Vortragsreihe Tettnang

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text 

Das Schloss als Ausdrucksträger seiner ursprünglichen Bedeutung

(Dr. Wolfgang Wiese, 7. Mai 2019)

Schlösser sind aus Burgen entstanden und erinnern heute mehr oder weniger an ihre Vorläufer. Was aber blieb im Barock von den Vorgängern übrig und verbirgt sich hinter der neuen Architektur vielleicht doch noch eine historische Rezeption? Für Schloss Tettnang soll dieser Frage erstmals nachgegangen werden.

PDF der Vortrags


Die Offiziersbilder: Eine bisher nicht erkannte Kostbarkeit in Schloss Tettnang

(Dr. Jürgen Luh, 4. Juni 2019)

Derartige Porträts waren Ende des 17. Jahrhunderts große Mode. Bundesweit hat sich aber nur in Tettnang ein ganzes Ensemble erhalten. Der Vortrag zeigt erstmals den historischen Hintergrund.

PDF der Vortrags


Die Botschaft der Bilder: Bacchussaal, Korridore und Vagantenkabinett in Schloss Tettnang als Demonstration von Bildung und Herkunft

(Dr. Helga Müller-Schnepper, 9. Juli 2019)

Neue Forschungen zeigen, dass die Grafen von Montfort nicht nur standesbewusst, sondern auch gebildet waren. Außerdem beantwortet der Vortrag die Frage nach den ausführenden Künstlern in den Korridoren.

PDF der Vortrags