TISCH UND TAFEL AM HOF DER GRAFEN VON MONTFORT

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Neues Schloss Tettnang
Sonderführung: Wissen & Staunen
Referent: Dr. Helga Müller-Schnepper
Termin: Sonntag, 19.05.2019, 15:30
Dauer: 1 Stunde

Was heute unter gepflegtem Essen verstanden wird, stammt aus der Adelskultur der Barockzeit. Das wichtigste Beispiel ist der gedeckte Tisch, der im Tafelzimmer aufgebaut und präsentiert wurde. Daher stammt die Formulierung, dass „die Tafel aufgehoben“ wird, wenn das Essen vorbei ist. Der Rundgang vermittelt Einsichten in das Zeremoniell bei Hofe, schildert barocke Kochrezepte und berichtet auch vom Essen für die Dienerschaft.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 19. Mai 2019 | 15:30 Uhr
Sonntag, 29. September 2019 | 15:30 Uhr

Adresse

Neues Schloss Tettnang
Montfortplatz 1
88069 Tettnang

Information und Anmeldung

Anmeldung über Tourist-Info Büro Tettnang
Montfortstraße 41
88069 Tettnang
Telefon +49(0)75 42. 51 05 00
tourist-info@tettnang.de

Kartenverkauf

Museumskasse 1. Stock

Treffpunkt

Museumskasse 1. Stock

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

maximal 30 Personen

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können ganzjährig telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 15 Personen: pauschal 135,00 €, jede weitere Person 9,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Veranstaltung gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.