Höhepunkte des Oberschwäbischen Barocks

Neues Schloss Tettnang

AUSZEICHNUNG FÜR DAS NEUE SCHLOSS TETTNANG

SCHLOSS DES JAHRES 2018

Seit 2010 zeichnen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg jährlich eines ihrer Monumente mit dem Titel „Monument des Jahres“ aus. In diesem Jahr ging der Titel an das Neue Schloss Tettnang. Gefeiert wurde die Auszeichnung mit einem vielfältigen Programm für die ganze Familie beim Schlosserlebnistag am 17. Juni.

Neues Schloss Tettnang mit Gartenanlage; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Das Schloss war Sitz der Grafen von Montfort.

AUSZEICHNUNG MIT ÖFFENTLICHEM FESTAKT

Jedes Jahr beschäftigen sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit der Frage: Wer bekommt den Titel „Monument des Jahres“? Mit der Auszeichnung möchten die Staatlichen Schlösser und Gärten Monumente in den Mittelpunkt des Interesses rücken, die sich in besonderer Weise in ihrer Präsentation und ihrem Besucherangebot weiterentwickelt haben oder bedeutende Jubiläen begehen. Die Auszeichnung wird jeweils mit einem großen Fest für die Öffentlichkeit gefeiert.

DAS SCHLOSS DES JAHRES 2018

Im 18. Jahrhundert zogen die Grafen von Montfort alle führenden Künstler zusammen, um sich in Tettnang ihr neues Schloss ausstatten zu lassen – die Großmeister des barocken Oberschwabens schufen herausragende Räume mit meisterhafter Stuckplastik und beschwingten Fresken. In den letzten Jahren hat Schloss Tettnang noch gewonnen: Neue Räume für Empfang und historische Einführung machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis. Das feiern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und erheben das Neue Schloss Tettnang zum „Schloss des Jahres 2018“.

Prachtvolle Räume im Neuen Schloss Tettnang: nördliches Treppenhaus, Bacchussaal und Vagantenkabinett.